Shampoo Bar Lavendel

In diesem Shampoo habe ich keine festen oder exotischen Öle verwendet. Nur Sonnenblumenöl und ätherisches Lavendelöl.

Zutaten für drei kleine Bars:

1) 5 g  Lavendelöl

2) 30 g Sonnenblumenöl

Tenside für dieses Shampoo:

3) 80 g SCI (Sodium Cocoyl Isethionate)

4) 50 g SLSA (Sodium Lauryl Sulfoacetate)

5) zwei Messerspitzen Sanfttensid

Emulgatoren:

6) 2 g Glycerinstearat

7) 2 g Cetearylalkohol und

8) 2 g Glycerin

Als Pflegezusatz:

9) zwei Messerspitzen Haarguar

Beduftet habe ich mit

10) optional: Lavendelblüten und lila Mica zum färben

Zubereitung

1) SCI und SLSA mischen (ACHTUNG: Bitte tragt dabei einen Mundschutz! Die Tenside stauben stark und das wollt ihr nicht einatmen. Außerdem: Fenster auf!)

2) In einem Wasserbad Sonnenblumenöl, Glycerinstearat und Ceterylalkohol sanft erwärmen bis alle festen Bestandteile geschmolzen sind.

3) Sanfttensid, Glycerin und Haarguar zu den Fetten und Eulgatoren geben und vorsichtig umrühren. – es soll möglichst nicht schäumen!

4) Jetzt den Duft (und optional auch die Farbe) zu den flüssigen Stoffen geben.

5) Die verflüssigten Stoffe zu dem Pulver geben und alles gut durchkneten.

6) Die Masse fest in eine Form pressen.

7) Bei diesem Shampoo hat es ein bisschen länger gedauert, bis die Bar richtig fest war. Ich hab es nach circa 2 Tagen ausgeformt und zwischendurch immer wieder festgedrückt.

 

3 Kommentare zu „Shampoo Bar Lavendel“

  1. Hallo! Ich habe Fluidlecithin zuhause, das ich für Badesalz gekauft habe. Kann man das auch für feste Shampoos anstatt der Elmugatoren, die du verwendest, benutzen? Liebe Grüße, Amelie

    1. Liebe Amelie! Ich habe das noch nie benutzt, würde es aber einfach mal ausprobieren! Könnte mir vorstellen, dass es eine ähnliche Wirkung hat! Liebe Grüße Lea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.