Shampoo Bar Honig

Honig wird oft in Kosmetikprodukten verwendet. Auch in Shampoo. Ich hätte es selbst nicht gedacht, aber Honig hat offenbar auch eine reinigende Wirkung. Wenn man ganz auf Tenside verzichten möchte, kann man Haare sogar nur mit Honigwasser waschen. Wenn euch das interessiert, lest dazu diesen interessanten Artikel!

Wie in meinem letzten Beitrag erwähnt, enthält Honig wertvolle Inhaltsstoffe, die entzündungshemmend und antibakteriell wirken. Im Gegensatz zum Seife sieden, muss man den Honig bei der Shampoo Herstellung nicht so hoch erhitzen. Deshalb gehe ich davon aus, dass die Wirkung der Stoffe bei diesem Rezept erhalten bleibt.

Hier das Rezept für eine Honig-Shampoo Bar:

Zutaten für drei kleine Bars:

1) 20 g  Honig

Honig (und natürlich auch Bienenwachs) ist ein kostbares tierisches Produkt. Ihr wisst bestimmt alle, wie wichtig Bienen für unser Ökosystem sind und wie es um diese faszinierenden Tiere bestellt ist… Deswegen entscheidet euch für einen Honig aus artgerechter Haltung. Wie auch bei der Honigseife, habe diesen Honig verwendet.

Tenside für dieses Shampoo:

2) 80 g SCI (Sodium Cocoyl Isethionate)

3) 70 g SLSA (Sodium Lauryl Sulfoacetate)

4) zwei Messerspitzen Sanfttensid

Emulgatoren:

5) 2 g Glycerinstearat

6) 2 g Cetearylalkohol und

7) 2 g Glycerin

Außerdem braucht ihr:

8) 6 g Bienenwachs

9) 30 g Olivenöl

Als Pflegezusatz:

10) zwei Messerspitzen Haarguar

Beduftet habe ich mit

11) circa 2 g “Honey Bee Sweet” von The Fragrancy

Zubereitung

1) SCI und SLSA mischen (ACHTUNG: Bitte tragt dabei einen Mundschutz! Die Tenside stauben stark und das wollt ihr nicht einatmen. Außerdem: Fenster auf!)

2) In einem Wasserbad Olivenöl, Bienenwachs, Honig, Glycerinstearat und Ceterylalkohol sanft erwärmen bis alle festen Bestandteile geschmolzen sind.

3) Sanfttensid, Glycerin und Haarguar zu den Fetten und Eulgatoren geben und vorsichtig umrühren. – es soll möglichst nicht schäumen!

4) Jetzt den Duft zu den flüssigen Stoffen geben.

5) Die verflüssigten Stoffe zu dem Pulver geben und alles gut durchkneten.

6) Die Masse fest in eine Form pressen. Ich habe diese Form benutzt.

7) Nach 24 Stunden kannst du dein Shampoo ausformen und benutzen!

 

2 Kommentare zu „Shampoo Bar Honig“

  1. Hallo Lea,
    Ich habe diese Seife auf deine Empfehlung hin hergestellt. Leider war das bei behawe bestellte SLSA -Tensid leicht granuliert.. Sind die Pulver nicht alle super fein, wird es keine homogene und auch keine feste Masse. Dementsprechend ist mein Shampoo nun krümelig und nicht homogen :/

    Vielleicht hilft es den Lesern, darauf bei der Bestellung zu achten.
    Achja – ein Bild hatte ich dir per Email geschickt, ist aber sicher im Spam gelandet.

    1. Lieber Fabian!
      Bei behawe habe ich noch nie bestellt, aber guter Hinweis, danke!
      Falls du das Tensid trotzdem weiter benutzen willst, ich habe gelesen, dass man es in einer Küchenmaschine klein mahlen kann…
      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.