Honigseife mit 25 % Honig

Honig enthält wertvolle Inhaltsstoffe, die entzündungshemmend und antibakteriell wirken.

Eine Honigseife profitiert sicher von den guten Eigenschaften des Honigs, allerdings sind einige der Stoffe wärmeempfindlich. Deswegen bin ich mir unsicher, welche der Eigenschaften während des Siedens verloren gehen und möchte an dieser Stelle nicht zu viel versprechen.

Trotzdem, eine Honigseife duftet gut und schaden tut sie der Haut auf keinen Fall!!

Honig (und natürlich auch Bienenwachs) ist ein kostbares tierisches Produkt. Ihr wisst bestimmt alle, wie wichtig Bienen für unser Ökosystem sind und wie es um diese faszinierenden Tiere bestellt ist… Deswegen entscheidet euch für einen Honig aus artgerechter Haltung. Ich habe diesen Honig verwendet.

In dieser Seife wollte ich so viel Honig verarbeiten, wie möglich. Im Internet habe ich ein Rezept mit 25% Honig gefunden und das ein wenig abgewandelt. Ich hab teilweise andere Fette genommen und Sole statt Wasser, damit die Seife fest wird.

Verseift habe ich:

30% Olivenöl

25% Kokosöl

25% Shea Butter

10% Bienenwachs gelb

10% Kakaobutter

7% Überfettung / 130 g Sole / 400 g GFM / beduftet mit “Honey Wash” von Manske / Ich habe diese Form benutzt.

100 g Honig habe ich in einem Teil der Sole gelöst.

 

____

Hinweis: Wenn ihr noch nie Seife gesiedet habt, informiert euch vorher über das Verfahren und trefft bitte alle dafür nötigen Sicherheitsvorkehrungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.