Himalaya Salz Shampoo Bar

Salz wird schon lange als Heil- und Körperpflegemittel genutzt und auch in Shampoos verwendet. Es soll die Kopfhaut beruhigen und gegen Schuppen wirken. Angeblich soll es dem Haar auch Volumen geben (auf Dauer aber auch austrocknend wirken…). Ob das alles stimmt, weiß ich nicht, aber da ich ein großer Fan von Sole- und Salzseifen bin, probiere ich es jetzt einfach mal aus. Teilt mir gerne eure Erfahrungen mit!

Hier das Rezept:

Zutaten für drei kleine Bars:

1) 20 g  feines Salz (ich hab Himalaya Salz genommen, es geht aber sicher auch mit anderen Salzsorten)

Tenside für dieses Shampoo:

2) 100 g SCI (Sodium Cocoyl Isethionate)

3) 50 g SLSA (Sodium Lauryl Sulfoacetate)

4) zwei Messerspitzen Sanfttensid

Emulgatoren:

5) 2 g Glycerinstearat

6) 2 g Cetearylalkohol und

7) 2 g Glycerin

Außerdem braucht ihr:

8) 30 g Olivenöl

Als Pflegezusatz:

9) zwei Messerspitzen Haarguar

10) 2 g ätherisches Öl / oder ein anderer Duft eurer Wahl

Zubereitung

1) Salz, SCI und SLSA mischen (ACHTUNG: Bitte tragt dabei einen Mundschutz! Die Tenside stauben stark und das wollt ihr nicht einatmen. Außerdem: Fenster auf!)

2) In einem Wasserbad Olivenöl, Glycerinstearat und Ceterylalkohol sanft erwärmen bis alle festen Bestandteile geschmolzen sind.

3) Sanfttensid, Glycerin und Haarguar zum Öl und den Eulgatoren geben und vorsichtig umrühren. – es soll möglichst nicht schäumen!

4) Jetzt den Duft zu den flüssigen Stoffen geben.

5) Die verflüssigten Stoffe zu dem Pulver geben und alles gut durchkneten.

5) Die Masse fest in eine Form pressen. Ich habe diese Form benutzt. Als Deko habe ich ein wenig grobes Himalayasalz in die Formen gegeben.

6) Nach 24 Stunden kannst du dein Shampoo ausformen und benutzen!

 

Update: Das Shampoo ist schön fest und zerbricht auch nach einiger Zeit nicht! Es schäumt gut und man braucht nur sehr wenig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.