Festes Schoko-Vanille Shampoo

Shampoo Bar mit Shea- und Kakaobutter

Für alle, die es süß mögen: Dieses Shampoo riecht wie ein Schokokeks :). Es schäumt gut und ist bei mir sofort super fest geworden! – Liegt bestimmt an der Kakaobutter.

Wenn ihr den Duft nicht ganz so intensiv haben wollt, lasst die Duftöle einfach weg und stellt euer Vanilleöl selbst her! Der Kakao duftet – wie ich finde – auch ziemlich stark. Wie schnell der Duft verfliegt, kann ich euch allerdings noch nicht sagen!

Das braucht ihr:

Zutaten

1) 10 g Kakaopulver

2) 40 g SCI

3) 40 g SLSA

4) 15 g Sheabutter

5) 5 g Kakaobutter

6) 2 g Cetylalkohol (das Shampoo ist wirklich sehr hart geworden, vielleicht kann man den Cetylalkohol auch weglassen, probiert habe ich es aber nicht)

7) ein paar Tropfen Duftöl Vanille oder ätherisches Vanilleöl. Ihr könnt das das Vanilleöl auch im Vorfeld selbst herstellen. Anleitungen dazu gibt es zahlreich im Netz, ihr braucht dazu nur Vanilleschoten, Jojobaöl und ein bisschen Zeit 😉

8) optional Parfümöl Schokolade 

Zubereitung

  1. Die Shea- und Kakaobutter mit dem Cetylalkohol in einem Wasserbad sanft erhitzen.
  2. Die Tenside mischen (ACHTUNG: Bitte tragt dabei einen Mundschutz! Die Tenside stauben stark, nicht einatmen! Außerdem: Fenster auf! – ich stelle mich meistens auf den Balkon.)
  3. Die flüssigen Stoffe zu den Tensiden geben und alles gut durchkneten.
  4. Etwas weniger als die Hälfte der Mischung abnehmen und mit dem Kakapulver mischen. Optional den Schokoladenduft dazugeben.
  5. Die restliche Masse mit dem Vanilleöl beduften.
  6. Jetzt die beiden Teile so lange vermischen, bis euch das entstandene Muster gefällt.
  7. Die Masse fest in eine Form pressen. Ich benutze für meine Shampoos meistens diese Form.
  8. Bei mir wurde das Shampoo sehr schnell hart, ich konnte es schon nach ein paar Stunden ausformen.

 

7 Kommentare zu „Festes Schoko-Vanille Shampoo“

  1. Danke für das tolle Rezept! Klingt sehr lecker. Darf ich fragen, warum Du SLSA und SCI mischt? Ich habe leider nur SCI zu Hause, weil ich bisher immer deine einfache Haarseife mit SCI, Kokosöl und Stärke gemacht hab mit der ich (außer dass siw schnell bricht, was mich aber nicht groß stört) sehr zufrieden bin aber da ich mal was neues ausprobieren möchte, frage ich mich, ob ich SLSa auch mit SCI ersetzen kann oder, ob die Waschleistung dann eingeschränkt ist. Kakaobutter und Sheabutter sind ja sehr schwer … vielleicht schafft SCI alleine nicht, die Haare in dieser Kombination sauber zu bekommen???

    1. Hallo Jenny! Genau deswegen mische ich die Tenside. SLSA schäumt einfach besser und ich hab das Gefühl die Haar sind dann “sauberer” – aber das ist ja bei jedem anders. Also probiere es einfach mal nur mit SCI aus! Liebe Grüße

      1. Liebe Lea,

        hab ich gemacht und es funktioniert für mich sehr gut nur mit SCI und Dank der Kakaobutter bleibt das Shampoo auch trotz der hohen Temperaturen sehr fest!!! Danke für das Rezept. Ich freue mich schon auf das nächste. Es macht echt viel Spaß deine Rezepte auszuprobieren!!!

  2. Hey ❤️ danke für deine tollen Rezepte! Ich als Schokoholiker muss natürlich unbedingt dieses Shampoo machen 😉
    Allerdings habe ich mich gefragt, ob hier wirklich kein “Reiniger” wie Stärke oder Ghassoulerde bei gemischt wird. Wird das nur von den Tensiden übernommen? 🙂

    Herzlichst
    Caro ❤️

  3. Hallo ihr lieben 😀
    @Lea: ich arbeite mich gerade durch das Thema durch um in Kürze selbst Shampoo herzustellen und freue mich total, weil deine Rezepte genau meinen Vorstellungen der Zusammensetzung entsprechen ♥️ danke dafür
    @ Caro: soweit ich herausfinden konnte ist die Stärke hauptsächlich als Konsistenzgeber in Haarseife. Wenn man dadurch eine Waschwirkung hat, dann nur eine mechanisch, was bei den hochwertigen anionischen Tensiden nicht zusätzlich notwendig ist.
    Als Konsistenzgeber in diesem Rezept ist ist der Cethylalkohol ausreichend um das Shampoo neben den festen Bestandteilen fest zu machen. Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.