Einfache Seife mit weißer Tonerde und Aktivkohle

Dieses einfache Rezept eignet sich auch für Anfänger. Allerdings ist das Teilen des Leims, um das Muster zu machen schon ein bisschen tricky… Also die ein oder andere Seife sollte man vor diesem Rezept schon gesiedet haben. Auf meiner Seite findet ihr auch Rezepte für noch simplere Seifen. Zum Beispiel hier oder hier.

Achtung: Ich habe für diese Seife Palmöl verwendet. Zum Thema Palmöl äußere ich mich hier. Ihr könnt das Palmöl natürlich durch ein anderes festes Fett ersetzen.

25er Rezeptur – Zutaten:

  1. 25 % Rapsöl
  2. 25 % Kokosöl
  3. 25 % Palmöl
  4. 25 % Sonnenblumenöl
  5. 3 EL weiße Tonerde (Kaolin)
  6. 1 TL Aktivkohle
  7. Rosen als Deko

8 % Überfettung, bei 500 g GFM habe ich 168 g Wasser, davon habe ich 118 g Sole genommen

1/3 des Leims habe ich abgenommen und mit Aktivkohle gefärbt. Zu dem Rest habe ich die weiße Tonerde gegeben. Zuerst habe ich den hellen, dann den dunklen Leim in eine Seifenblockform gegeben. Anschließend mit einem dünnen Draht geswirlt. Wie ihr an dem Foto seht, kann ich das auch noch nicht besonders gut… Was ich bisher gelernt habe: Man muss mehr swirlen als man denkt…:)

Nachdem der Leim etwa 30 Minuten in der Form war, habe ich die Seife mit den Rosenbüten dekoriert.

____

Hinweis: Wenn ihr noch nie Seife gesiedet habt, informiert euch vorher über das Verfahren und trefft bitte alle dafür nötigen Sicherheitsvorkehrungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.